MFK Vorbereitung: Diese Massnahmen gilt es zu treffen

Die Motorfahrzeugkontrolle, kurz MFK, ist eine vom Gesetzgeber vorgeschriebene Fahrzeuguntersuchung. Dieser periodischen Prüfungspflicht unterliegen alle Personenwagen und Motorräder in der Schweiz. Bei der Prüfung wird festgestellt, ob das entsprechende Fahrzeug den gesetzlichen Bestimmungen entspricht und noch betriebssicher ist. Damit bei der Untersuchung alles glatt läuft, solltest du die MFK Vorbereitung möglichst gewissenhaft durchführen und dir dabei Hilfe von einem kompetenten Garagisten holen.

Wozu dient die MFK?

Die Motorfahrzeugkontrolle dient dazu, die Verkehrssicherheit eines Fahrzeuges zu bestätigen. Zu diesem Zweck finden Kontrollen sowohl der Reifen und Felgen als auch der Bremsen statt. Zudem wird der Motorraum umfassend kontrolliert und eventuelle Mängel protokolliert. Alle wichtigen Details zur MFK sind in Artikel 33 der Verordnung über die technische Zulassung von Fahrzeugen (VTS) genau geregelt. Als Fahrzeughalter in der Schweiz bekommst du im Normalfall in regelmässigen Intervallen ein Schreiben. In ihm wirst du dazu aufgefordert, dich bei der MFK zu melden.

Wie oft findet die Motorfahrzeugkontrolle des Autos statt?

Wie oft du dein Fahrzeug zur Kontrolle bringen musst, ist vom Gesetzgeber genau geregelt und vom Alter des Fahrzeugs abhängig. An folgenden Intervallen kannst du dich orientieren:

  • Kontrolle fünf Jahre nach der ersten Inverkehrsetzung
  • Kontrolle dann wieder nach drei Jahren
  • danach jeweils alle zwei Jahre

Die Nachprüfungen müssen auf jeden Fall durchgeführt werden, auch bei einem etwaigen Halterwechsel. Ausserhalb dieser vorgenannten Intervalle können Prüfungen auch zwischendurch fällig werden. Das gilt zum Beispiel dann, wenn am Fahrzeug Tuningmassnahmen vorgenommen wurden. Man spricht dann von einer ausserordentlichen Prüfungspflicht. In diesem Fall erhältst du allerdings keine Aufforderung für die Prüfung, sondern musst dich selbst um einen Termin kümmern. Versäumst du das, können dir hohe Strafen drohen. Natürlich musst du dich nicht zwingend an vorgenannte Intervalle halten, sondern kannst dein Fahrzeug auch häufiger prüfen lassen.

Wie kann ich mein Fahrzeug am besten vorbereiten?

Als Fahrzeughalter bist du verpflichtet, dein KFZ vor der MFK entsprechend vorzubereiten. Im konkreten Fall bedeutet das, dass du notwendige Reparaturen bereits vor der Prüfung ausführen lässt und so sicherstellst, dass alle Bauteile einwandfrei funktionieren. Auch sollte das KFZ für die MFK in einem gewaschenen Zustand sein. Für eine umfassende Vorbereitung deines Fahrzeugs solltest du dich in eine Werkstatt deines Vertrauens begeben. Als Laie hast du kaum die Möglichkeit, entsprechende Untersuchungen am KFZ durchzuführen. Eine Einstellung der Lenkgeometrie etwa ist nur mit speziellen Vorrichtungen möglich.

Was bringt eine MFK Vorbereitung?

Eine gute MFK Vorbereitung wird dir von zahlreichen Anbietern in der Schweiz offeriert. Sie beinhaltet nicht nur eine umfassende Beratung, sondern auch eine eventuell notwendige Reparatur defekter Bauteile. Auf folgende Komponenten wird dabei besonderes Augenmerk gelegt:

  • Identifikation des Fahrzeugs (alle Kontrollschilder und Dokumente vorhanden?)
  • Bremsanlagen
  • Lenkvorrichtung
  • Sichtverhältnisse (Kontrolle der Fahrzeugbeleuchtung)
  • Sonstige Elektronik
  • Fahrgestell, Achsen, Räder, Reifen und Aufhängung

Darüber hinaus wird das Auto umfassend gereinigt (Motor, Chassis und Unterboden). Der Reifendruck wird ebenso geprüft wie die Sicherheitsgurte. Zum Service der meisten Anbieter zählt es ebenso, dass das Fahrzeug beim Strassenverkehrsamt vorgeführt wird. Je nach Anbieter musst du für die MFK Vorbereitung mit Kosten zwischen 300 und 500 Franken rechnen (Stand: 2020). Bei Reparaturen und Materialeinsatz kann die Rechnung natürlich auch deutlich höher liegen.

Was ist der TCS Schweiz?

Beim TCS handelt es sich um den Touring Club Schweiz. Der Verein hat etwa 1,5 Millionen Mitglieder und ist damit der grösste Mobilitätsclub des Landes. Bist du hier Mitglied, kannst du von Hilfeleistungen im Ausland ebenso profitieren wie von diversen Assistanceleistungen rund um das Auto. Unter anderem bietet dir der Verein auch einen MFK Vortest an. Bist du Mitglied, bekommst du diesen Service sogar besonders preisgünstig angeboten. Natürlich kannst du dein Auto aber auch bei einer Garage deiner Wahl fit für die Untersuchung machen lassen. Unbedingt solltest du dir vor der MFK Bereitstellung einen Kostenvoranschlag geben lassen. Nur so weisst du, ob es sich noch lohnt, dein Auto beim MFK vorzustellen. Egal, für welchen Anbieter du dich entscheidest: Eine solche Vorbereitung auf die MFK ist das A und O und garantiert dir, dass dein Fahrzeug die Prüfung ohne nennenswerte Mängel besteht.

Was passiert bei Mängeln am Reifen oder anderen Schäden?

Werden während der MFK gravierende Mängel an deinem Fahrzeug festgestellt, wirst du natürlich sofort über sie unterrichtet. Gleichzeitig erhältst du eine Aufforderung, diese binnen 30 Tagen beheben zu lassen. In einigen Kantonen können die Mängel direkt durch den Garagisten behoben werden. Es genügt dann, den Fahrausweis mit einem Hinweis auf die Behebung der Mängel an die Prüfstelle zu schicken. In anderen Kantonen hingegen ist es notwendig, das KFZ ein zweites Mal bei der Prüfstelle vorzustellen.

Wo findet die Motor Fahrzeugkontrolle Schweiz statt?

Die MFK kann entweder direkt bei den Zulassungsbehörden im Kanton oder bei einem Fachbetrieb stattfinden. Auch die Technischen Zentren des TCS sind zur Untersuchung berechtigt.